Wirtschaftsmathematik M.Sc.

Warum ein Master in Wirtschaftsmathematik?

Wer sich überlegt, einen Master in Wirtschaftsmathematik zu absolvieren, wird vermutlich während seines Studiums viel Kontakt mit Mathematik gehabt haben. Im Master kannst du dein Wissen aus dem Grundstudium noch einmal vertiefen – oder komplett den Pfad wechseln, je nachdem, worauf du Lust hast. Die Veranstaltungen sind insgesamt kleiner und die Beziehung zu den Professoren enger. Hinzu kommt, dass du den Nebenfachveranstaltungen der BWL Lebewohl sagst und Veranstaltungen aus dem Mannheim Master in Management (MMM) hörst, einem der begehrtesten Masterstudiengänge der BWL. Sobald du den Master abgeschlossen hast, hast du nicht nur gute Jobaussichten in verschiedenen Bereichen, sondern auch eine gute Grundlage, um in die Forschung zu gehen und eine Promotion an einem der Lehrstühle anzufangen.

Studienverlauf

Allgemeines

Das Masterstudium Wirtschaftsmathematik an der Universität Mannheim dauert in der Regel vier Semester. Hierbei gibt es keinerlei Pflichtveranstaltungen, sondern lediglich Vorgaben für das Erreichen von ECTS-Punkten in den einzelnen Bereichen. So müssen in der Allgemeinen Mathematik 16 ECTS-Punkte erbracht werden, die zwei von drei möglichen Bereichen abdecken. Zudem muss ein Schwerpunkt gewählt werden, der mindestens 14 ECTS-Punkte umfasst. Durch die große Wahlfreiheit werden viele Veranstaltungen nur sehr unregelmäßig angeboten. Informiere dich deshalb am besten frühzeitig im mittelfristigen Vorlesungsverzeichnis über das Veranstaltungsangebot.
Auch die Wirtschaftswissenschaften müssen mit einer Mindestanzahl von 31 ECTS-Punkten abgedeckt werden, wobei du hier innerhalb der BWL zwischen zwei Schwerpunkten wählen kannst: Operation Management und Finance.

Modulkatalog

Im Modulkatalog findest du eine Übersicht aller Fächer, die im Master Wirtschaftsmathematik an der Universität Mannheim angeboten werden. Hier kannst du dich außerdem darüber informieren, wie viele ECTS-Punkte du in welchen Bereichen benötigst.

Auslandsaufenthalt

Als Student der Wirtschaftsmathematik an der Universität Mannheim hast du die Möglichkeit, ein oder auch zwei Semester an einer unserer vielen Partneruniversitäten zu verbringen. Ein Auslandsaufenthalt ist nicht verpflichtend. Die Leistungen, die du im Ausland erbringst, können außerdem in der Regel angerechnet werden, sodass deine Regelstudienzeit dabei nicht beeinflusst wird. Die Bewerbungsfristen können auch schon zu Beginn deines ersten Semesters liegen. Wenn du dich für ein Auslandssemester interessierst, kannst du dich gerne von unserem Auslandsreferat beraten lassen. Darüber hinaus findest du weitere Informationen und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme beim Akademischen Auslandsamt.

Seminararbeit

Im Master musst du mindestens zwei, kannst aber auch drei Seminare belegen. Eines von ihnen musst du in dem Bereich ablegen, in dem du deinen Schwerpunkt setzt und somit auch deine Masterarbeit schreibst. Auf die Seminare gibt es keine Note, es geht lediglich darum, sie zu bestehen. An unserer Fakultät ist es teilweise sogar möglich, Themengebiete für Seminare vorzuschlagen, die uns interessieren, sodass in den meisten Fällen ein solches Seminar dann auch angeboten wird.

Masterarbeit

Am Ende deines Studiums beschäftigst du dich über sechs Monate hinweg mit einem mathematischen Thema deines Schwerpunkts, das in deiner Masterarbeit festgehalten wird. Das Thema sprichst du zuvor mit dem von dir gewählten Professor ab. Es empfiehlt sich, bereits in den ersten Semestern auf diesen zuzugehen, da viele Professoren das Hören von Fächern voraussetzen, um bei ihnen die Masterarbeit absolvieren zu können. In der Einführungswoche gibt es hierfür eine Lehrstuhlvorstellung, in der du die einzelnen Professoren kennenlernen kannst. Ansonsten findest du hier eine Übersicht über unsere Professoren und ihre Themengebiete.

Klausurenphase

In jedem Semester gibt es an der Universität Mannheim zwei Klausurenphasen. Die Ersttermine finden in den zwei Wochen nach Ende der Vorlesungszeit, die Zweittermine in der letzten Woche vor Vorlesungsbeginn des neuen Semesters statt.
Du hast die freie Wahl, zu welchem der Termine du deine Prüfungen schreiben möchtest. Bestehst du eine Klausur beim Ersttermin nicht, so kannst du sie kurze Zeit später zum Zweittermin wiederholen.

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung legt den Rahmen für das Erbringen jeglicher Prüfungsleistungen fest. Sie stellt dabei unter anderem Informationen zu den verschiedenen Formen der Prüfungsleistungen sowie der Errechnung von Noten bereit. Die aktuelle Prüfungsordnung findest du hier.

Prüfungsanmeldung

Pro Semester gibt es einen zweiwöchigen Zeitraum, zu dem die Prüfungsanmeldung möglich ist. Dazu erhältst du immer rechtzeitig eine Informationsmail an deine Uni-Mailadresse. In dieser Zeit kannst du dich problemlos über das Portal² zu deinen Klausuren anmelden.
Verpasst du einmal die Frist oder möchtest dich nach Ablauf der Frist vom Erst- auf den Zweittermin ummelden, so ist dies gegen eine Gebühr von 10 € pro Prüfung bis zwei Tage vor dem Prüfungstermin noch möglich.
Solltest du eine Prüfung nicht bestanden oder dich abgemeldet haben, so wirst du automatisch zum nächstmöglichen Prüfungstermin pflichtangemeldet.

Prüfungsabmeldung oder -rücktritt

Abmelden kannst du dich von einer Prüfung bis zu zwei Tage vor dem Prüfungstermin über das Portal².
Nach Ablauf dieser Frist oder bei einer Pflichtanmeldung ist ein Rücktritt von einer Prüfung nur unter Nachweis eines triftigen Grundes möglich. Weitere Informationen dazu findest du hier. Dort kannst du auch einen entsprechenden Antrag herunterladen und ihn beim Express-Service oder per Post bei deinem Studienbüro einreichen.

Wiederholung

Grundsätzlich kannst du eine nicht bestandene Prüfung einmal wiederholen. Innerhalb deines Studiums hast du jedoch zwei „Joker“, die dir einen dritten Klausurversuch ermöglichen. Solltest du allerdings feststellen, dass dir eine nicht bestandene Veranstaltung überhaupt nicht liegt, kannst du diese auf Antrag durch eine andere austauschen. Wichtig ist hierbei, dass die Prüfungsversuche in die neue Veranstaltung übertragen werden. Wenn du also eine nicht bestandene Veranstaltung durch eine andere ersetzt, hast du in dieser einen Prüfungsversuch weniger. Die Wiederholung einer bereits bestandenen Klausur ist nicht erlaubt.

Ansprechpartner

Falls du weitere Fragen hast, die auf unserer Homepage oder der Website unserer Fakultät nicht beantwortet werden konnten, so kannst du dich gerne bei uns oder einem der folgenden Ansprechpartner melden:

• Die Fachschaft: fim@fim.uni-mannheim.de
• Studiengangsmanagerin: Elena Boldin
• Ansprechpartner im Studienbüro: David Steiner
• Fachstudienberatung für Inhaltliches zum Studium