Wirtschaftsmathematik B.Sc.

Was ist Wirtschaftsmathematik?

Du willst mit Hilfe von künstlicher Intelligenz innovative Finanztools entwickeln, ein Unternehmen durch die Herausforderungen der digitalen Welt führen oder aber anhand riesiger Datenmengen den nächsten Bundeskanzler vorhersagen? – Dann befindest du dich mit dem Bachelorstudium Wirtschaftsmathematik an der Universität Mannheim genau auf dem richtigen Weg, um dir das notwendige Know-How anzueignen.

Bei uns erlernst du nicht nur wichtige mathematische Grundkenntnisse, die dein Logikverständnis auf das nächste Level heben, sondern bekommst gleichzeitig an der Top-Uni für BWL und VWL großartige Einblicke in Anwendungsgebiete der Wirtschaft.
Dein breites Spektrum an Wissen kannst du nach deinem Studium in diversen Bereichen der Unternehmenswelt oder in der Forschung einsetzen.
Zudem ist es möglich, deine Fähigkeiten beispielsweise durch ein Masterstudium der Wirtschaftsmathematik oder in Data Science (MMDS) zu erweitern.

Studienverlauf

Allgemeines

Das Bachelorstudium Wirtschaftsmathematik an der Universität Mannheim dauert in der Regel sechs Semester. Dabei ist die Wahl der Grundlagenfächer zunächst vorgeschrieben.
Grundsätzlich kannst du dir aber selbst einteilen, wann du welche Fächer hören möchtest. Es empfiehlt sich jedoch, zumindest in den ersten drei Semestern unserem Musterstudienplan zu folgen.
Nach der ersten Hälfte deines Studiums wirst du ein Gefühl dafür bekommen, welche Fächer dich sowohl in der Mathematik als auch in der BWL und VWL am meisten begeistern. Nun beginnt die Spezialisierungsphase.
In dieser kannst du die Fächer im Bereich Mathematik frei nach deinen Interessen auswählen. Weiterhin gilt es, sich zwischen einem Schwerpunkt in BWL oder VWL zu entscheiden. Hierzu wirst du allerdings früh genug von uns, deiner Fachschaft, informiert werden.

Modulkatalog

Im Modulkatalog findest du eine Übersicht aller Fächer, die im Bachelor Wirtschaftsmathematik an der Universität Mannheim angeboten werden. Hier kannst du dich außerdem darüber informieren, welche Fächer verpflichtend sind und welche Fächer zusätzlich belegt werden können.

Orientierungsprüfung

Bei der Orientierungsprüfung handelt es sich um keine tatsächliche Prüfung. Vielmehr musst du nach spätestens drei Fachsemestern 30 ECTS-Punkte erreicht und mindestens zwei der folgenden vier Module bestanden haben:
• Analysis I
• Analysis II
• Lineare Algebra I
• Lineare Algebra IIA

Studienbegleitende Prüfungsleistungen

Damit ein Modul gewertet werden kann, findet am Ende eine Prüfung statt, die verschiedene Formen annehmen kann. So gibt es neben den klassischen schriftlichen Klausuren, die in der Regel 90 oder 180 Minuten dauern, auch praktische Leistungsnachweise, mündliche Prüfungen und Referate.
In den Klausuren erhältst du Noten zwischen 1,0 und 5,0, welche mit ECTS-Punkten gewichtet in deinen Notenspiegel eingetragen werden. ECTS-Punkte spiegeln dabei in etwa die Arbeitszeit wider, die du während eines Semesters für das entsprechende Fach aufbringst. Eine Prüfung gilt als bestanden, wenn die Note 4,0 oder besser erzielt wurde.
Für unsere mathematischen Vorlesungen musst du oftmals während des Semesters wöchentliche Übungsblätter bearbeiten. Dies wird als gewisse Vorleistung gewertet und dient dir als Vorbereitung für die Klausur.
Solltest du eine Klausur nicht bestehen, wirst du automatisch für den nächsten Prüfungstermin angemeldet. Während deines gesamten Studiums hast du außerdem zwei „Joker“ in jedem der drei Fachbereiche (Mathe/Informatik, BWL, VWL), mit denen du einen dritten Prüfungsversuch wahrnehmen kannst.

Schlüsselqualifikationen

Während deines Bachelorstudiums musst du insgesamt zwei Schlüsselqualifikationen mit je drei ECTS ablegen. Diese sollen dein Wissen über die theoretischen Fächer hinaus ergänzen. Es handelt sich dabei um das Erlernen einer Programmiersprache und eines Social Skills aus den Bereichen Medienpraxis, Präsentation und Kommunikation, Fremdsprachen oder EDV.
Alle Schlüsselqualifikation sind nur zu bestehen. Eine Endnote wird nicht vergeben.

Auslandsaufenthalt

Als Student der Wirtschaftsmathematik an der Universität Mannheim hast du die Möglichkeit, ein oder auch zwei Semester an einer unserer vielen Partneruniversitäten zu verbringen. Ein Auslandsaufenthalt ist nicht verpflichtend, wird jedoch seitens der Uni empfohlen. Die Leistungen, die du im Ausland erbringst, können außerdem in der Regel angerechnet werden, sodass deine Regelstudienzeit dabei nicht beeinflusst wird. Die meisten unserer Studenten absolvieren entweder ihr fünftes oder sechstes Semester im Ausland. Die Bewerbungsfristen liegen meist im zweiten oder dritten Semester. Wenn du dich für ein Auslandssemester interessierst, kannst du dich gerne von unserem Auslandsreferat beraten lassen. Darüber hinaus findest du weitere Informationen und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme beim Akademischen Auslandsamt.

Seminararbeit

Als Bachelorstudent der Wirtschaftsmathematik musst du genau ein Seminar gegen Ende deines Studiums belegen. Dieses absolvierst du meist bei einem Professor deiner Wahl in einem Bereich, in dem du später deine Bachelorarbeit schreiben möchtest. dein Professor wird dir ein Thema zuteilen, welches du ausarbeiten und vor einer kleinen Gruppe an Seminarteilnehmern vortragen sollst. Für das Seminar gibt es keine Note, es gilt lediglich zu bestehen.

Bachelorarbeit

In deiner Bachelorarbeit bearbeitest du über drei Monate hinweg ein mathematisches Thema und stellst am Ende im Kolloquium deine Ergebnisse vor. Das Thema sprichst du zuvor mit dem von dir gewählten Professor ab. In den drei Monaten steht dir der gewählte Professor als Betreuer zur Seite und unterstützt dich bei Fragen.
Die meisten Professoren bevorzugen es, wenn man auch das Seminar bei ihnen belegt oder spezielle Fächer als Vorbereitung auf die Bachelorarbeit hört.
Daher solltest du dich frühzeitig – ab dem vierten Semester – an deinen potenziellen Betreuer wenden. Am Ende deines dritten Semesters stellen hierfür alle Mathematikprofessoren sich und ihre Angebote in einer Veranstaltung vor. Eine Übersicht über unsere Professoren und ihre Themengebiete findest du außerdem hier.

Klausurenphase

In jedem Semester gibt es an der Universität Mannheim zwei Klausurenphasen. Die Ersttermine finden in den zwei Wochen nach Ende der Vorlesungszeit, die Zweittermine in der letzten Woche vor Vorlesungsbeginn des neuen Semesters statt.
Du hast die freie Wahl, zu welchem der Termine du deine Prüfungen schreiben möchtest. Bestehst du eine Klausur beim Ersttermin nicht, so kannst du sie kurze Zeit später zum Zweittermin wiederholen.

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung legt den Rahmen für das Erbringen jeglicher Prüfungsleistungen fest. Sie stellt dabei unter anderem Informationen zu den verschiedenen Formen der Prüfungsleistungen sowie der Errechnung von Noten bereit. Die aktuelle Prüfungsordnung findest du hier.

Prüfungsanmeldung

Pro Semester gibt es einen zweiwöchigen Zeitraum, zu dem die Prüfungsanmeldung möglich ist. Dazu erhältst du immer rechtzeitig eine Informationsmail an deine Uni-Mailadresse. In dieser Zeit kannst du dich problemlos über das Portal² zu deinen Klausuren anmelden.
Verpasst du einmal die Frist oder möchtest dich nach Ablauf der Frist vom Erst- auf den Zweittermin ummelden, so ist dies gegen eine Gebühr von 10 € pro Prüfung bis zwei Tage vor dem Prüfungstermin noch möglich.
Solltest du eine Prüfung nicht bestanden oder dich abgemeldet haben, so wirst du automatisch zum nächstmöglichen Prüfungstermin pflichtangemeldet.

Prüfungsabmeldung oder -rücktritt

Abmelden kannst du dich von einer Prüfung bis zu zwei Tage vor dem Prüfungstermin über das Portal².
Nach Ablauf dieser Frist oder bei einer Pflichtanmeldung ist ein Rücktritt von einer Prüfung nur unter Nachweis eines triftigen Grundes möglich. Weitere Informationen dazu findest du hier. Dort kannst du auch einen entsprechenden Antrag herunterladen und ihn beim Express-Service oder per Post bei deinem Studienbüro einreichen.

Wiederholung

Grundsätzlich kannst du eine nicht bestandene Prüfung einmal wiederholen. Innerhalb deines Studiums hast du jedoch zwei „Joker“ in jedem der drei Fachbereiche (Mathematik/Informatik, BWL, VWL), die dir einen dritten Klausurversuch ermöglichen. Dies ist nicht innerhalb der Orientierungsprüfung oder bei deiner Bachelorarbeit möglich. Die Wiederholung einer bereits bestandenen Klausur ist nicht erlaubt.

Ansprechpartner

Falls du weitere Fragen hast, die auf unserer Homepage oder der Website unserer Fakultät nicht beantwortet werden konnten, so kannst du dich gerne bei uns oder einem der folgenden Ansprechpartner melden:

• Die Fachschaft: fim@fim.uni-mannheim.de
• Studiengangsmanagerin: Elena Boldin
• Ansprechpartner im Studienbüro: David Steiner
• Fachstudienberatung für Inhaltliches zum Studium